Liste AqGR

Liste AqGR

Liste aquatischer genetischer Ressourcen in Deutschland

Genetische Ressourcen sind ein Teil der biologischen Vielfalt. Im „Übereinkommen über die biologische Vielfalt“ (CBD) werden sie als „genetisches Material von tatsächlichen oder potentiellen Wert“ definiert. Die aquatischen genetischen Ressourcen für Ernährung und Landwirtschaft umfassen DNA, Gene, Chromosomen, Gewebe, Gameten, Embryonen und andere frühe Lebensstadien, sowie Individuen, Zucht- und Wildbestände von wasserlebenden Organismen. Die aquatischen genetischen Ressourcen bilden die Basis für die Produktivität und Nachhaltigkeit von Aquakultur und Fangfischerei, sowie für die wesentlichen aquatischen Ökosystemleistungen in den Meeres- und Süßwasserlebensräumen. Zu den aquatischen genetischen Ressourcen können prinzipiell Knochen- und Knorpelfische, Krustentiere, Mollusken und andere Invertebraten, aquatische Mikroorganismen (Algen), Wasserpflanzen, Amphibien, Reptilien und Meeressäuger gezählt werden. In Deutschland sind aus fischereifachlicher Sicht besonders Fische, Krebse und Muscheln von Bedeutung.

Im Rahmen des Nationalen Fachprogramms aquatischer genetischer Ressourcen in Deutschland, wurde ein umfassendes Verzeichnis von Fisch-, Krebs- und Muschelarten, die aktuell oder potentiell in Fischerei und Aquakultur in Deutschland von Bedeutung sind, erstellt. Für die Auswahl wurde die sogenannte ASFIS Liste (List of Species for Fishery Statistics Purposes) der Welternährungsorganisation (FAO) als Referenzgrundlage herangezogen. In dieser Liste hat die FAO über 12.000 Arten gelistet, die für Fischerei- und Aquakultur relevant sind.

In die Liste der aquatischen genetischen Ressourcen in Deutschland, wurden nur die in Deutschland vorkommenden und in der Aquakultur gehaltenen Fisch-, Krebs- oder Muschelarten aufgenommen, die in der ASFIS-Liste geführt werden.

Derzeit umfasst die Liste 157 Arten. Hierbei handelt es sich um 119 Wirbeltier-, 14 Weichtier- und 12 Krebsarten. Bei den Wirbeltierarten handelt es sich um 119 Knochenfisch-, 9 Knorpelfisch- und 3 Rundmaularten und bei den Mollusken um 14 Muschelarten.

Folgende Informationen liefert die Liste aquatischer genetischer Ressourcen in Deutschland:

  • Die Artenliste führt Fisch-, Muschel- und Krebsarten, die aus fischereifachlicher Sicht den aquatischen genetischen Ressourcen zuzuordnen sind,
  • Für jede Art werden Informationen zur Nutzung, zum Lebensraum und zur Taxonomie bereitgestellt,
  • Für jede Art werden Links zu weiterführenden Datenbanken, wie z. B. FishBase oder SeaLifeBase und für fischereilich besonders interessante Arten Links zu den Fischerei- und Aquakulturfaktenblättern der Welternährungsorganisation (FAO) angeboten,
  • Für die einheimischen Arten sind die aktuellen Gefährdungseinstufungen aus den betreffenden Roten Listen des Bundesamtes für Naturschutz angegeben,
  • Für die nicht-heimischen Arten der Link zu dem betreffenden Faktenblatt des Delivering Alien Invasive Species Inventories for Europe (DAISIE).
Schließen