Detailinformationen In situ

Steckbrief des Wildbestandes:
Schliersee

Allgemeine Bestandsinformationen
Allgemeine Bestandsinformationen
  • Herkunftsgewässer
    Schliersee
  • Haupteinzugsgebiet
    Donau
  • Fischbesatz
    ja
Genetische Parameter
  • Angewandte Molekulargenetische Verfahren
    RAD-Sequenzierung (restricted site associated DNA-sequencing)
Weiteres
  • Bemerkungen
    Insgesamt konnten 38 Individuen untersucht werden, von denen fast die Hälfte (45 %;17 Proben) den #3 Bodensee-Clustern, und ein weiteres Viertel (24%, 9 Proben) den #1 Maräne-Intrgrossed Clustern zugeordnet werden konnten. Immerhin aber ein Drittel der untersuchten Fische (32%, 9 Proben) wurden den #4A und #4B Donau-Clustern II und III zugeordnet. Interessanterweise ist aus der LfL-Vorgängerstudie bekannt, dass Bodennetz- und Schwebnetzfänge sich statistisch in ihrer Körperform unterscheiden. Dies spricht dafür, dass sich im Schliersee neben eindeutigen Besatzherkünften möglicherweise auch autochthone Elemente gehalten haben.
Schließen