Detailinformationen In situ

Steckbrief des Wildbestandes:
Starnbergersee

Allgemeine Bestandsinformationen
Allgemeine Bestandsinformationen
  • Herkunftsgewässer
    Starnbergersee
  • Haupteinzugsgebiet
    Donau
  • Fischbesatz
    ja
Genetische Parameter
  • Angewandte Molekulargenetische Verfahren
    RAD-Sequenzierung (restricted site associated DNA-sequencing)
Weiteres
  • Bemerkungen
    Zwei der 12 untersuchten Renken des Starnberger Sees ordneten sich den „vorwiegend autochthonen“ #4A und #4B Donau-Clustern zu, die restlichen sechs bzw. vier Tiere jeweils den #1B und #1C Maräne-Introgressed und #3A und #3B Bodensee-Clustern. Damit erscheint die genetische Vielfalt relativ wenig ursprünglich, was nach dem dokumentieren historischen massiven allochthonen Besatz auch nicht unbedingt anders zu erwarten ist.
Schließen